Galerie

Bitte wählen Sie das gewünschte Jahr 

1981

Vereinsgründung
Anlass zur Vereinsgründung ist der vorgesehene Abriss des Gasthauses Sonne (s. 1982). Zum 1.Vorsitzenden wird der Initiator der Vereinsgründung, Herr Dipl. Ing. Ernst Kuhnle, gewählt. Seine Stellvertreterin wird Frau Edda Renz.

Heubergputzete (21.10.81)
Das Naherholungsgebiet Heuberg sollte sicherer werden, damit nicht Spaziergänger durch evtl. herabstürzende Äste verletzt werden.

1982

Rettung der Sonne
Das im Eingangsbereich zur Altstadt gelegene ehemalige Gasthaus Sonne mit Sichtfachwerk sollte durch einen massigen Neubau ersetzt werden. Durch Einschalten des Petitionsausschusses konnte dies verhindert werden. Dieser Einsatz führte zur Gründung des Bürgervereins.

1983

Erzingen
Im Stadtteil Erzingen soll ein Fachwerkhaus in der Martin-Luther-Strasse abgerissen werden. Der Bürgerverein wehrt sich dagegen (s. 1986).

1984

Häuser im Zwinger
Die nach dem letzten Stadtbrand (1809) errichteten einstöckigen Häuser sollten denkmalgeschützt an den damaligen Wiederaufbau erinnern. Dieses Vorhaben scheitert trotz wiederholter Eingaben, die Häuser im Zwinger werden abgerissen.

1985

Gestaltungssatzung
Entwurf einer Gestaltungssatzung für die Balinger Innenstadt, ausgearbeitet vom damaligen Vorsitzenden Dipl. Ing. Ernst Kuhnle, wurde von der Stadt nicht angenommen. Die Stadt erstellt eine eigene Gestaltungssatzung.

1986

Erzinger Haus
Der bereits beschlossene Abbruch dieses um 1650 erstellten Bauernhauses („Tubäkle Haus“) konnte verhindert werden, was als ein Riesenerfolg gefeiert werden durfte. Heute ist dieses Haus ein Blickfang im Ortsbild.  Bild >>

1989

Podiumsdiskussion
Der Bürgerverein organisiert eine Podiumsdiskussion mit Bürgern und Stadträten, in der es 3 Stunden lang um die Themen „Zwinger, Kaufhaus und Verkehrskonzept“ geht. Leider werden die Vorschläge vom Gemeinderat nicht aufgegriffen.

1990

Schellenbergbrücke
Die Straßenbrücke über die Bahngleise von der Innenstadt zur Sichelschule wird den Straßenausbauplänen der Stadtverwaltung geopfert. Um sie vor der Verschrottung zu bewahren, kaufen fünf Bürger die Brücke und lassen sie auf eigene Kosten lagern. (s. 2003)

1991

Messmerhaus
Das sogenannte Messmerhaus in der Adlerstrasse soll abgerissen werden. Aufgrund der Initiative des Bürgervereins wird der Abbruch zurück gestellt.

1992

„Adam und Eva“
Beim Wiederaufbau des ehem. Gasthofs Rose in der Färberstraße wurde die Hauskante mit der Figurengruppe „Adam und Eva“ verziert. Diese Figurengruppe war bereits zuvor beim ursprünglichen, inzwischen abgebrannten Gasthof Rose angebracht.

1995

Hochwasserdenkmal
Auf Initiative des Bürgervereinsmitglieds Waldemar Rehfuss wird das Denkmal, welches an das Hochwasser von 1895 erinnert, aus dem Friedhof an seinen ursprünglichen Standort an der Robert Wahl Straße versetzt. Bild >>

1996

Stutzenweier
Eine Schutzgemeinschaft von Bürgerverein, BUND, Nabu sowie Frauenliste erreichte, dass dieses Biotop und Feuchtgebiet als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen wurde.

1998

Klein-Venedig
Vergeblich bemühte sich der Bürgerverein um den teilweisen Erhalt dieses, das Stadtbild an der Eyach prägende Ensemble. siehe Standrundgang Nr. 13+14). Die Bauten wurden bis auf das „Gerberhaus“ abgerissen, auch eine Petition an den Landtag war erfolglos. Das Gebiet wurde mit neuer Architektur und Tiefgarage überbaut. Bild >>

1999

Schwefelbrunnen
Der letzte Originalbrunnenschacht aus gehauenem Naturstein wird abgebaut und leider durch Betonringe ersetzt. Immerhin erreicht der Bürgerverein, dass der Brunnenauslauf an der Ecke Wilhelm-Kraut-Strass/Spitalstrasse wieder mit Schwefelwasser gespeist wird.

Schellenbergbrücke
Der Gemeinderat Balingen spricht sich mit einer knappen Mehrheit für den Wiederaufbau der Schellenbergbrücke hinter dem Stadtfriedhof aus, wenn von Bürgerseite ein Betrag von 90 000 DM zu den Kosten beigetragen werden.

2001

Jubiläum
Am 20.10.2001 feiert der Bürgerverein sein 20-jähriges Jubiläum mit Stehempfang und Käsebüfett im Zollernschloss. Oberbürgermeister Dr. Merkel würdigte den Einsatz der Mitglieder.

2002

Schellenbergbrücke
In vielfältigen Aktionen sammelt der Bürgerverein für den Aufbau der Schellenbergbrücke. So ist er fast jeden Samstag auf dem Markt vertreten, wo er Brückenniete, Schmuckumschläge und Zuckerhasen verkauft.

Friedhofsmauer
Infolge des Einsatzes für den Erhalt der Natursteinmauer stimmt der Stadtrat überraschend für diese, an sich teurere Lösung an Stelle eine Betonmauer.

2003

Schellenbergbrücke
Am 17.01.2003 fand nach über 12-jähriger Irrfahrt bzw. Zwischenlagerung die Schellenbergbrücke ihren neuen Standort als Fußgängerbrücke über die Eyach. 1911 wurde sie in Auftrag der Königlich... mehr lesen >>

„Bring-Geld-Glocke“
Die Anbringung der neuen, dem Original nachempfundenen „Bring-Geld-Glocke“ am sanierten Rathaus wurde durch den Stadtrat abgelehnt. Bis zum Jahre 1809 diente das im Haus der Museen (Zehntscheuer) ausgestellte Original dem Kämmerer als akustisches Zeichen für die Steuerfälligkeit der Bürger.

2004

Stuzenweiher
Dieses Feuchtgebiet an der Strasse nach Geislingen, das als flächenhaftes Naturdenkmal ausgewiesen ist, wird durch mehrere Baumaßnahmen empfindlich beschnitten. Die Einschaltung des Petitionsausschusses durch die Schutzgemeinschaft (s. 1996) hat keinen Erfolg.

Schalksburg
Zur Erinnerung an Herrn Dr. Hans Haufe wurde eine Gedenktafel im Schalksburgturm angebracht, auf der darauf hingewiesen wird, dass auf seine Initiative hin der Wiederaufbau dieses Turm 1957-60 erfolgte. Dr. Haufe war Gründungsmitglied des Bürgervereins.

Flatt-Bibel
Seit Dezember 2004 ist der Bürgerverein Eigentümer dieser für Balingen einmaligen Bibel aus dem Jahr 1729. Aus dem Besitz der Theologenfamilie Flatt war sie an das Gründungsmitgliedes Eugen Gröner gelangt. Dessen Sohn wiederum übergab sie dem Bürgerverein, mit der Verpflichtung, sie der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

Konzert zwischen den Jahren
Zum Gedenken an Gerhard Rehm fand am Mittwoch, 29. Dezember 2004 in der evang. Stadtkirche Balingen ein Konzert statt. Gerhard Rehm war Gründungsmitglied des Vereins und gestaltete seit Jahren ein Kirchenkonzert zwischen Weihnachten und Neujahr. Er verstarb dieses Jahr. Die Gestaltung des Gedenkkonzerts haben jetzt musikalische Wegbegleiter, einstige Schüler und Freunde übernommen.

Torbrücke
Text in Kürze...